top
Hallo, wir wollen gemeinsam den passenden Kurs für Sie finden! Dazu muss ich nur ein paar Sachen von Ihnen wissen ...
1.
 Schritt
Ich habe absolviert.
(268 Weiterbildungen gefunden)
Autor: Höher Management GmbH | 06.06.2017 um 13:29 Uhr | 0 Kommentare

​Weiterbildung per Fernlehrgang: So planen Sie die Weiterbildung mit Familie und Karriere

Fernlehrgänge sind eine hervorragende Möglichkeit, eigene Fähigkeiten auszubauen, Zertifikate und Abschlüsse zu erlangen und dennoch Zeit für die eigene Karriere und Familie aufzubringen. Doch der schiere Umfang des Lehrstoffs, so wie die Erarbeitung in selbstständigen Lernsessions, fallen vielen Fernlernenden schwer. Wir erklären, worauf Sie bei der Zeiteinteilung achten müssen und welche Fallen im Fernlehrgang auf Sie warten. 

Für wen eignet sich ein Fernlehrgang?
In der beruflichen Neuorientierung oder persönlichen Weiterentwicklung ist die Entscheidung zur Teilnahme an Fernlehrgängen für viele Menschen genau das Richtige. Besonders Menschen, die sich Inhalte gern unabhängig alleine erarbeiten und keine Möglichkeit haben, neben Familie und Job tägliche Unterrichtsstunden zu besuchen, profitieren davon.

Wir haben uns auf Online-Seminare, Webinare und Fernstudien rund um den Pflegebereich spezialisiert.

Neustrukturierung des Tagesablaufes
Planen Sie die Weiterbildung per Fernlehrgang, sollten Sie zuerst alle Gegebenheiten rund um die Strukturierung Ihres bisherigen Tagesablaufes klären. Je nachdem, welche Prioritäten Sie sich setzen, möchten Sie trotz des Lehrganges mehr Zeit für die Familie oder Ihre bestehende Karriere aufbringen. Idealerweise sollte der Tag also in drei Abschnitte gegliedert werden. Den wichtigsten Posten nimmt dabei der Teil ein, der sich zeitlich nicht verschieben lässt. Müssen Sie Ihre Kinder morgens in die Schule fahren, beginnt der Familienabschnitt also idealerweise morgens und setzt sich abends fort. Ihre Arbeitszeiten sollten so gelegt werden, dass später am Stück eine gewisse Anzahl an Stunden frei wird, in denen Sie kontinuierlich lernen können.

Der Erfolg ist auch im Fernlehrgang nur dann garantiert, wenn Studierende den Stoff nicht unbearbeitet liegen lassen. Je nach Anbieter gibt es Fristen, zu denen Zwischentests eingereicht oder Inhalte abgearbeitet werden müssen. Um täglich dabei zu bleiben, ist es wichtig, dass die Lernzeiten regelmäßig eingehalten werden. Schleicht sich erst einmal ein Aussetzer ein, weil einige Tage oder Wochen lang ein anderer Bereich mehr Aufmerksamkeit erfordert, ist es schwer, wieder in den Ablauf hineinzufinden. Der Lernabschnitt sollte außerdem so gelegt sein, dass Sie nicht zu müde oder unkonzentriert sind. Mitten in der Nacht und nach einem langen Arbeitstag lernen die wenigsten Menschen wirklich gut. 

Zeit schaffen für den Fernlehrgang
Für die Teilnahme an einer Weiterbildung per Fernlehrgang ist es ideal, wenn Sie selbst Ihre Arbeitszeiten und Ihren Arbeitsort bestimmen können. Selbstständige profitieren hier von Ihrer Planungsfreiheit. An diesen Tagen planen Sie Ihre 2-4 Stunden Arbeit an dem Fernlehrgang zwischen zwei Arbeitsabschnitten. Eingerahmt wird dieser 12-Stunden-Abschnitt von Freizeit, Familie und Unternehmungen. Ist diese Freiheit nicht gegeben, können Sie die Stunden direkt nach der Arbeit nutzen, den Lehrstoff anzugliedern. 

Einer der wichtigsten Punkte neben der Kontinuität ist es, ein Lernumfeld zu schaffen, das nicht zu sehr dem Feierabend-Ambiente gleicht. Sicherlich lernen Sie auf der Couch für einige Minuten mit der gleichen Aufmerksamkeit, wie Sie ein Buch lesen würden. Doch schnell schleicht sich ein Gefühl von Freizeit ein. Besser ist es, direkt an Ihrem Schreibtisch sitzen zu bleiben. Machen Sie nach der eigentlichen Arbeit eine kurze Kaffeepause und nutzen Sie dann die zuvor angelegte Konzentration, um das Beste aus Ihrer Lernzeit herauszuholen. 

Familie einbinden statt überrumpeln
Bevor Sie die Teilnahme an einem Fernlehrgang beschließen, sollten alle Familienmitglieder ein Mitspracherecht in der Planung erhalten. Nur so ist sichergestellt, dass man Ihnen auf längere Sicht die Ruhe und Zeit zum Lernen zugesteht. Allen im Haushalt muss klar sein, dass es sich bei dem Lehrgang um erweiterte Arbeit, nicht um ein Hobby, handelt. Doch der Fernlehrgang gibt Ihnen auch die Freiheit, im Ernstfall für die Familie da sein zu können, ohne einem strikten Zeitzwang zu unterliegen. 

Fazit: Die Vereinbarkeit von Job, Weiterbildung und Familie, ist für Fernlernende einfacher umzusetzen als bei ortsgebundenen Lehrgängen. Dennoch ist die richtige Planung essentiell für den Erfolg.
Tags: Fernlehrgang, berufsbegleitend, Work-Life-Balance

Kommentare

neuen Beitrag verfassen:

Name:*
Beitrag:*
Schreiben Sie die obenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in folgendes Feld.*
Alle mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder!

Durchführung als Inhouse-Weiterbildung oder Fernlehrgang möglich.

HÖHER Management GmbH ®

Zörbiger Straße 33 | 06749 Bitterfeld-Wolfen

Telefon 03493 - 51560

Ihre Meinung ist uns wichtig