top
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie können dies akzeptieren oder per Klick auf die Schaltflächen ablehnen sowie diese Einstellungen jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich jederzeit abwählen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Hallo, wir wollen gemeinsam den passenden Kurs für Sie finden! Dazu muss ich nur ein paar Sachen von Ihnen wissen ...
1.
 Schritt
Ich habe absolviert.
(249 Weiterbildungen gefunden)
Autor: Redaktion Weiterbildung | 10.05.2017 um 17:49 Uhr | 0 Kommentare

Dies ist bei der Mitarbeiter-Weiterbildungen zu beachten

 

Die Weiterbildung ist beliebt, dies gilt für Pflegekräfte, wie für Vorgesetzte. Die Weiterbildung für Mitarbeiter, durch Fernlehrgänge und Inhouse-Seminare, bringt neues Wissen in den Betrieb. Davon profitiert der Arbeitgeber. Die verbesserte Kompetenz der Pflegekräfte sichert den Beruf und eröffnet neue Karriereoptionen. Dies hilft dem Arbeitnehmer.

Zusätzlich erlernte Fähigkeiten und Wissen sind heutzutage ebenso profitabel wie Berufserfahrung. Sie geben dem Pflegepersonal bessere Verhandlungsmöglichkeiten gegenüber dem Arbeitgeber und verbessern die Chancen und den Aufstieg auf dem Arbeitsmarkt.

Jeder Interessierte an einer Weiterbildung im Pflegeberuf, sei es über Präsenzseminare oder Einzelmodull-Lehrgänge, sollte daher über die besten Konditionen und den optimalen Aufbau einer Weiterbildung wissen. Diese Hinweise helfen Arbeitgebern und Arbeitnehmern, die Weiterbildung Karriere gerecht zu gestalten.

In der unternehmensspezifischen Fortbildung ist es wichtig vorab mögliche Lücken und zukünftig wichtige Kompetenz frühzeitig zu erkennen. Die Anforderungen und Bedürfnisse in der Altenhilfe ändern sich mit der Zeit. Nebenberufliche Weiterbildung hilft dem Betrieb schnell auf die Prozesse zu reagieren und Fachkräfte zu binden. Denn Weiterbildungen helfen dem einzelnem Mitarbeiter und dem Betrieb, wenn da Personal das neue Wissen in den Betriebsalltag überführt und Kollegen dadurch mitanlernt.

Ein allzu spezifische Weiterbildung kann aber auch Tücken haben. Ist ein Wechsel in ein anderes Unternehmen gefragt, kann das sehr spezielle Fachwissen nichts mehr nützen, da man auf andere Tätigkeiten trifft. Daher sollte die nebenberufliche Weiterbildung als ein langfristiges Projekt geplant werden. Wichtig bei der Überlegung ist auch, wie sehr man sich an einen Betrieb binden möchte.

Tags: Mentorenausbildung, Effizienzsteigerung, Führungs-Coaching

Kommentare

neuen Beitrag verfassen:

Name:*
Beitrag:*
Schreiben Sie die obenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in folgendes Feld.*
Alle mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder!

Häufig angefragte Weiterbildungen


Durchführung als Inhouse-Weiterbildung oder Fernlehrgang möglich.

HÖHER Management GmbH ®

Zörbiger Straße 33 | 06749 Bitterfeld-Wolfen

Telefon 03493 - 51560

#SicherStudieren und #wecareyou


Wir können uns auf Sie verlassen, Sie können sich auf uns verlassen.


Hier können Sie mehr erfahren