Praxisanleitung und pädagogische Kompetenz


Die Ausbildung von fachlich und menschlich qualifiziertem Nachwuchs für den anspruchsvollen und vielseitigen Pflegeberuf liegt Ihnen und uns am Herzen. Deshalb bieten wir Weiterbildungen bei denen Sie Kompetenzen erwerben um den Nachwuchs optimal zu fördern und auch interessante Zusatzqualifikationen für weitere pädagogische Bereiche wie z.B. die heilpädagogische Zusatzqualifikation.
Zurück zur Übersicht

Praxisanleiter/in und Mentor/in in der Pflege

Ziel

Mentoren und Mentorinnen, sowie Praxisanleiter und Praxisanleiterinnen arbeiten Auszubildenden, Praktikanten/Praktikantinnen und/oder Mitarbeiter ein und leiten Fachschulungen in der eigenen Einrichtung. Sie müssen somit in der Lage sein, Konzepte zur Einarbeitung zu erstellen, die praktische Ausbildung sinnvoll, logisch und überschaubar unter Berücksichtigung der zu erwerbenden Kenntnisse und den Lernfortschritten aufeinander aufzubauen und den Fertigkeits- und Kenntnisstand der Auszubildenden abzuprüfen. Sie sollen bei der Durchführung, Planung und Beurteilung der praktischen Prüfung mitwirken. Weiterhin sollen Sie in der Lage sein, konkrete Anleitungssituationen zu gestalten und zu planen, sowie den Lernprozess zu steuern und den Auszubildenden nötige Pflegepraxis zu vermitteln. In der Praxis sollen Sie die Leistungen der Auszubildenden bewerten, diese in Fragen zur Ausbildung und zum Einsatz der Auszubildenden beraten und beim Erlernen der Arbeitsabläufe unterstützen.
 

 

Teilnahmevoraussetzung

Teilnehmen kann, wer eine nachweislich abgeschlossene Berufsausbildung sowie die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung ...
a) zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/innen bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen oder
b) Altenpfleger/innen und
c) über eine 2-jährige Berufserfahrung im erlernten Beruf verfügt.

 

 

Ablauf

4 Lehrbriefe
4 Einsendeaufgaben
1 berufspraktischen Anteil / Praktikum
1 theoretische Abschlussarbeit (Theoretischer Teil)
1 mündliche Prüfung (Praktischer Teil / Kolloquium)

Abschluss:  Zeugnis und Zertifikat

Insgesamt: 230 Stunden (zzgl. 160 Srunden Praktikum/Hospitation)

 


Vorteile eines Fernstudiums

 
schnellerer Lernerfolg
Unsere speziell konzipierten Lehrbriefe entsprechen dem neuesten wissenschaftlichen Stand und sind von der Zentralstelle für Fernunterricht geprüft. Ein Vorteil ist der direkte Praxisbezug des Lernstoffs, der auf den Beruf aufbaut – wodurch die erworbenen Kenntnisse sofort anwendbar sind.
 
flexibel lernen
Bei uns ist der Einstieg jederzeit möglich. Da die Weiterbildungen berufsbegleitend angelegt sind, entstehen im Job keine Ausfallzeiten. Das Lehrmaterial kann orts- und zeitunabhängig bearbeitet werden. Unsere Weiterbildungen gestalten sich stressfrei, da man sich im häuslichen Umfeld bequem und mit der notwendigen Konzentration zurückziehen kann. Ebenso bietet diese Weiterbildungsmöglichkeit für Eltern und Pflegende eine effektive Alternative zum Präsenzkurs, Weiterbildung und ihre übliche Betreuung zu vereinbaren.
 
umfassende Betreuung
Auf das jeweilige Fachgebiet ausgebildete Dozenten korrigieren und benoten die von Ihnen eingereichten Einsendeaufgaben. Ebenso stehen wir Ihnen gern per Brief, Telefon oder Internet zur Klärung eventueller Fragen zur Verfügung. Zusätzlich erhalten Sie einen Zugang zu unserem E-Learning Portal, worüber Sie das Lehrmaterial auch bearbeiten können. Weiterhin besteht die Möglichkeit eine Mitgliedschaft zu unserer Online-Akademie zu erwerben.
 
qualifizierte Abschlüsse
Unsere Weiterbildungen sind von der Zentralstelle für Fernunterricht zugelassen. Laut einer repräsentativen Forsa-Studie wissen Personalverantwortliche bei Bewerbern mit Fernlehrgängen die Disziplin und das Durchhaltevermögen zu schätzen, die sie aufgebracht haben, um den Fernlehrgang abzuschließen. Laut dieser Studie gaben 89 % an, vom Engagement und der Zielstrebigkeit beeindruckt zu sein und 72 % sind zuversichtlich, dass die Mitarbeiter, die einen Fernlehrgang belegen, das Unternehmen voranbringen können. Zudem gefällt ihnen an einem Fernlehrgang, dass neben dem Job die Verbindung von Weiterbildung und dem Beruf gegeben ist.
 
keine Zusatzkosten
Die beim Fernlehrgang anfallenden Kosten beziehen sich auf den Kauf des Lehrmaterials. Die Prüfungsgebühr ist im Kaufpreis inbegriffen. Lange Anfahrtswege und entsprechend hohe Benzinkosten entfallen.
 
persönliche Einschätzung
Angehende Absolventen sollten sich fragen, ob sie wirklich der Typ für einen Fernlehrgang sind. Durch klare Vorgaben der Abläufe und Prozesse, für Absolventen und Dozenten, vereinfacht sich die Weiterbildung. In der Praxis bringt dies zeitliche und örtliche Flexibilität. Der Druck und die Motivation vor Ort, durch andere Mitarbeiter oder den Dozenten fallen bei einem Fernlehrgang weg. Die Absolventen in einem Fernlehrgang müssen sich selbst motivieren und disziplinieren. Das bedeutet einen ständigen Kampf um Freiräume und Konzentration.





 

Weiterbildungsinhalte

Diese Weiterbildung beginnt ab 230 UE, welche sich wie folgt zusammensetzen.
 


 

1. Lehrbrief: Rechtliche Rahmenbedingungen der Ausbildung berücksichtigen
- Die rechtlichen Grundlagen der Pflegeausbildung
- Grundlagen des Arbeitsrechts
- Die straf- und zivilrechtlichen Haftungsrisiken im Pflegealltag
- Organisation der Ausbildung
 
2. Lehrbrief: Berufliches Selbstverständnis entwickeln
- Rollenverständnis und Rollenkonflikt
- Spannungsverhältnis zwischen Lernen und Arbeiten
- Einrichtungsspezifischen Bedingungen
- Pflege als theoriegeleitete Disziplin
 
3. Lehrbrief: Individuelles Lernen ermöglichen und den Anleitungsprozess durchführen
- Das Ausbildungskonzept
- Der betriebliche Ausbildungsplan
- Lernortskooperation
- Grundlagen der Pädagogik verstehen und anwenden
- Kommunikation und Gesprächsleitung in der Praxisanleitung
- Präsentation und Moderation
 
4. Lehrbrief: Beurteilen und Bewerten des Ausbildungsgeschehens und der Auszubildenden/Mitarbeiter
- Kompetenzen einer Mentorin / eines Montors
- Beurteilungs- und Bewertunginstrumente
- Beurteilungsverfahren
- Gesprächsführung

 

 

UE = Unterrichtseinheiten a´ 45 Minuten (inkl. Selbstlernphasen)

Preis

Einzelpreis: 935,00 Euro*

*steuerbefreite Weiterbildung gem. § 4 Nr. 21 a/ bb UStG

Förderung

Gern beraten wir Sie zu Fördermöglichkeiten Ihres Bildungsvorhabens. Grundsätzlich akzeptieren wir folgende Fördermöglichkeiten.

Bildungskatalog 2018



Hier runterladen

Einige unserer Fachdozenten