Praxisanleitung und pädagogische Kompetenz


Die Ausbildung von fachlich und menschlich qualifiziertem Nachwuchs für den anspruchsvollen und vielseitigen Pflegeberuf liegt Ihnen und uns am Herzen. Deshalb bieten wir Weiterbildungen bei denen Sie Kompetenzen erwerben um den Nachwuchs optimal zu fördern und auch interessante Zusatzqualifikationen für weitere pädagogische Bereiche wie z.B. die heilpädagogische Zusatzqualifikation.
Zurück zur Übersicht

Heilpädagogische Zusatzqualifikation

Ziel

Die heilpädagogische Zusatzqualifikation soll Mitarbeitern von Kindertageseinrichtungen, die Kinder zur Integration aufnehmen, Handlungskompetenzen zur Erfüllung von Aufgaben bei der Erziehung, Bildung, Förderung, Pflege und Betreuung von behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindern vermitteln. Darüber hinaus sollen sie den Mitarbeitern der Behindertenhilfe und der stat. Pflegeeinrichtungen, in denen volljährige Menschen mit Behinderungen gepflegt und betreut werden, Kompetenzen zur Erfüllung von Aufgaben bei der Pflege und Betreuung vermitteln.

Unsere Weiterbildung orientiert sich an Empfehlungen von Verbänden und Gesellschaften und wurde in Anlehnung an Bundes- und Landesgesetze konzipiert.

Teilnahmevoraussetzung

1.über eine abgeschlossene Berufsausbildung im pflegerischen, sozialpflegerischen, sozialpädagogischen Bereich oder im handwerklichen Bereich (gilt nur für den Bereich der Werkstätten für behinderte Menschen) verfügen
und
2. eine mindestens einjährige berufliche Erfahrung in einer Kinderkrippe, einem Kindergarten, einem Kinderhort (einschließlich der integrativen Formen) oder in einer heilpädagogischen Kindertagesstätte, in einer Werkstatt für behinderte Menschen (einschließlich Förder- und Betreuungsgruppen), in Wohnstätten für Behinderte (einschließlich Wohnpflegeheime), in einem ambulanten Dienst für Menschen mit einer Behinderung oder in einer ambulanten (Pflegedienst) oder stationären(Pflegeheim) Pflegeeinrichtung nachweisen können.

 

Für persönliche Eignung wird keine Haftung übernommen!

 

Ablauf

Diese Weiterbildung kann berufsbegleitend (einmal wöchentlich im Schulungs-Center), in Blockveranstaltungen (im Schulungs-Center) oder als Inhouse-Veranstaltung (für mehrere Mitarbeiter/innen aus Ihrem Unternehmen) absolviert werden.

Es werden während der Weiterbildung Leistungstests in den jeweiligen Themenbereichen durchgeführt, diese bilden dann die Vornote für die Abschlussprüfung. Die angesprochene Abschlussprüfung wird in 2 Teile gegliedert. Zum einen müssen Sie einen schriftlichen Praktikumsbericht (theoretischer Teil) erstellen und diesen mündlich Verteidigen (praktischer Teil/Kolloquium)

Über das erfolgreiche Bestehen der Weiterbildung wird Ihnen ein Zertifikat mit der Abschlussbezeichnung „Heilpädagogische Zusatzqualifikation“ ausgestellt.



 


Für Inhouseveranstaltungen passen wir die Inhalte gerne an Ihre Wünsche an!

Weiterbildungsinhalte

Diese Weiterbildung beginnt ab 400 UE, welche sich wie folgt zusammensetzen.

- Berufsidentität für die Erziehungsarbeit auf heilpädagogischer Grundlage
- Erwartungshaltungen an heilpädagogisches Handeln bewusst machen und Konsequenzen für die Tätigkeit ableiten
- Beobachten, Erkennen und Verstehen
- Gestaltung von Bildungsprozessen
- Heilpädagogische Methoden, Anwendbarkeit und Grenzen
- u.v.m.

Zusätzlich muss ein Praktikum mit einem Umfang von 400 Stunden in mindestens 2 Arbeitsbereichen / Einrichtung Ihrer Wahl absolviert werden

UE = Unterrichtseinheiten a´ 45 Minuten (inkl. Selbstlernphasen)

 

Preis

Einzelpreis: 2.000,00 Euro*

*steuerbefreite Weiterbildung gem. § 4 Nr. 21 a/ bb UStG

Förderung

Gern beraten wir Sie zu Fördermöglichkeiten Ihres Bildungsvorhabens. Grundsätzlich akzeptieren wir folgende Fördermöglichkeiten.

Bildungskatalog 2018



Hier runterladen

Einige unserer Fachdozenten